Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)

Niederspannungsanschlussverordnung [NAV]
1 – Tages – Kurs

Die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in der Niederspannung regelt das Verhältnis zwischen dem Energieversorgungsunternehmen (EVU) und den Abnehmern (Tarifkunden) von Elektrizität der allgemeinen Versorgung.

Die jetzt gültige NAV zeichnet sich im Vergleich mit der früher gültigen AVBEltV durch deutlich kundenfreundlichere Regelungen aus. So muss z. B. das EVU jetzt im Fall einer Versorgungsunterbrechung bei hieraus entstandenen geltend gemachten Schäden nachweisen, dass diese oder dessen Erfüllungsgehilfen (? die Mitarbeiter des EVUs) oder dessen Verrichtungsgehilfen (? Drittfirmen, die für das EVU tätig werden) nicht schuldhaft gehandelt haben, um einer Schadensersatzpflicht nicht nachkommen zu müssen (= Beweislastumkehr).

Seminarinhalte:
  • Falsche Schalthandlungen
  • Fahrlässigkeit (grobe / kleine)
  • Zutrittsrecht
  • Anschlussnehmer / -nutzer
  • Strafzahlungen
  • Wie kann man sich davor schützen?
  • AuS nach DGUV-R 103-011

Zurück zu der Seminarliste