Schaltberechtigung bis 60-kV (Wiederholungskurs)

Wiederholung Schaltberechtigung (1 – 60 kV)
1 – Tages – Kurs

In allen elektrischen Anlagen muss geschaltet werden und müssen Regeln beachtet werden, um sicher und gefahrlos an Betriebsmitteln arbeiten zu können.

In der Theorie werden die erforderlichen Rechtsgrundlagen – Unfallverhütungsvorschriften und VDE-Bestimmungen – vermittelt.

Das Ziel ist, die erforderlichen Fachkenntnisse zu festigen sowie im praktischen Teil Freischaltungsaufgaben in einer Schaltanlage mit verschiedenen Spannungsebenen aus der Theorie richtig umzusetzen.

HAUPTZIEL:        NULL FEHLSCHALTUNGEN – NULL UNFÄLLE

Das Training bildet die Grundlage zur rechtssicheren Erteilung der Schaltberechtigung im Unternehmen. Für den Erhalt der Schaltberechtigung dient der Lehrgang als Fachkundenachweis.

Dieses Seminar dient dem Fachkundenachweis der Schaltberechtigung. Nach DIN VDE 0105-100 ist für die regelmäßige Fort- und Weiterbildung dieser Mitarbeiter zu sorgen und diese ist nachzuweisen und alle 4 Jahre zu wiederholen. Ist der Zeitraum zur letzten Schaltberechtigung > 4 Jahre, muss erneut ein Grundkurs absolviert werden.

Seminarinhalte:
  • Aktueller Stand und Entwicklung der Normen und Vorschriften
  • DGUV-V1; DGUV-V3; TRBS 1111; VDE 0105 Teil 100, DGUV-I 203-077, DGUV-I 203-001
  • Technische Neuerungen
    – Aufbau und Wirkungsweise elektrischer Betriebsmittel
    – Bauweise und Grundlagen von Schaltanlagen
    – Schutz vor Elektrizität
    – Betreiben elektrischer Anlagen
    – Schaltkommandos und Schaltbefehle
  • Ursachen von Unfällen und Unfallverhütung
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen (VDE 0132)
  • Wirkung des elektrischen Stromes auf den Menschen
  • Verhalten bei Elektro-Unfällen
  • Tipps für die Praxis

Zurück zu der Seminarliste